fitdankbaby® im Zwillings-Fieber

Im Raum neuwied scheint es einen zwillingsboom zu geben und conny drießen ist mittendrin. nicht als Mama – sondern als fitdankbaby®-trainerin. Schon zum zweiten mal hat sie gleich mehrere zwillingsmamas im kurs. sport machen und baby bespassen, wie soll das gehen mit zwei Kindern? es ist gar nicht so schwer – das können conny und zwei mamas bestätigen.

2017-05-30 12.01.18

„Erstmal war ich total  erstaunt und überrascht, dass sich so viele Zwillingsmütter angemeldet haben“, erzählt Conny. „Ich gebe schon seit mehr als fünf Jahren fitdankbaby®-Kurse, aber das gab’s noch nie! Plötzlich waren das gefühlt nur Zwilllinge und ich dachte, das könnte stressig werden.“

Wurde es aber nicht! Weil alle – Babys, Mamas und Kursleiterin – einfach superentspannt an die Sache rangegangen sind. Und die Unterschiede zum „normalen“ Kurs sind gar nicht so groß, findet Conny. „Oft nehme ich einer der Zwillingsmamas ein Kind ab, aber meistens ist sowieso eines beschäftigt oder schläft. Die Puppe brauche ich jedenfalls kaum! Nur die Startrakete machen wir natürlich doppelt, damit auch jedes Kind in den Genuss kommt!“

Conny Drießen hat sogar schon überlegt, einen reinen fitdankbaby®-Zwillingskurs anzubieten, „nur sind die meisten Zwillingspärchen dann vom Alter her zu weit auseinander. Ab vier Zwillingspärchen würde ich es machen.“

Bis dahin bleiben ihr die Zwillinge und ihre Mamas treu: Aus dem ersten fitdankbaby®-MINI Kurs haben alle auch den MAXI-Kurs bei Conny gebucht – und bei den neuen MINIS sind schon wieder drei Zwilingspärchen dabei.

2017-05-30 12.02.55

und wie fanden die zwillingsmamas den fitdankbaby®-Kurs?
Birgit mit Lara & Lena, 6 Monate:

„Ich wollte nach der Geburt unbedingt wieder Sport machen und mit gleich zwei Babys hat man da ja nicht so viele Alternativen. Aber den fitdankbaby®-Flyer hatte ich schon im Krankenhaus gesehen und mich dafür interessiert. Mit Conny habe ich vorher gemailt, ob es mit Zwillingen überhaupt machbar ist, aber sie hat mich beruhigt, das sei kein Problem. Am anstrengendsten finde ich es, die beiden vor dem Kurs fertig zu machen. Manchmal dauert es eine Ewigkeit, bis wir loskommen und es ist ein riesiger Aufwand für eine Stunde Sport – aber es lohnt sich ungemein! Die Übungen bei fitdankbaby® liegen mir total, aber es macht nicht nur mir großen Spaß, sondern auch meinen Kindern. Sie finden es total interessant, die anderen Kinder anzugucken. Manchmal sind sie so beschäftigt, dass es sich anfühlt als hätte ich nur eines dabei – manchmal muss ich aber auch jede Übung doppelt machen. Aber als Zwillinge sind sie es gewohnt, nicht immer die volle Aufmerksamkeit zu haben. Ich war erstaunt, so viele Zwillings-Mamas zu treffen und finde es richtig toll, dass ich mich mit ihnen austauschen kann.“

2017-05-30 12.02.02

isabelle raue mit Henri & Jonah, 6 monate

„Grundsätzlich kann man zum fitdankbaby®-Kurs sogar zu zweit kommen,  manche bringen zum Beispiel noch die Oma mit. Ich habe vor der Anmeldung meinen Mann gefragt, aber da klar war, dass kein anderer Papa dabei sein würde, hat er verzichtet. Aber das ist kein Problem, denn es geht mit zwei Kindern auch wunderbar! Manchmal nimmt Conny eines der Kinder oder ich wechsele ab: Den Kraft-Teil mit Henri, den Aerobic-Teil mit Jonah. Klar, ab und zu quengelt einer, aber das geht Einlings-Müttern ja genauso. Wenn mein Mann zu Hause arbeiten kann oder frei hat, komme ich sogar nur mit einem Kind, das ist zur Abwechslung auch mal ganz schön. Anfangs dachte ich, mit Zwillingen bin ich an zu Hause gefesselt, aber das ist überhaupt nicht so. Die erste Zeit war anstrengend, weil ich dauerhaft mit Füttern beschäftigt war, aber nun ist es entspannter. Die Jungs interagieren miteinander, werden mobiler, das ist schön. Den fitdankbaby®-Kurs hat mir eine Freundin empfohlen und ich bin total begeistert. Es ist eine gute Mischung aus Sport für mich und Beschäftigung für die Kinder – und ich schwitze ganz schön! Von wegen Mutti-Sport! Nach den ersten Stunden konnte ich mich kaum bewegen! In einer Zwillingsschwangerschaft nimmt man eben doch gut 20 Kilo zu, Bänder und Muskeln machen ganz schön was mit – da ist fitdankbaby® jetzt genau richtig für mich. Den nächsten Kurs habe ich schon gebucht.“

Bist Du auch eine Zwillingsmama und interessierst Dich für einen fitdankbaby®-Kurs? Dann setz Dich direkt mit einer Trainerin in Deiner Nähe in Verbindung, Du findest sie über die Kurssuche auf unserer Website. Wir freuen uns auf Dich und Deine Babys!

Fitte Grüße,
Nadja

 

fitdankbaby® PAPA Schnupperkurs

Ein Papa bei fitdankbaby®

Florian Häußler3

 

Fitnesskurse für mamas gibt es viele, doch was ist mit den papas? Väter möchten genauso gerne fit werden und es bleiben, gerne zusammen mit ihrem kind. papas und fitdankbaby® – passt das zusammen? auf jeden Fall! Florian häussler und sein sohn samuel sind der beste beweis.

Ein Vormittag im Familienzentrum Trudering am Stadtrand von München. Durch die großen Dachfenster scheint die Sonne, auf dem hellen Holzboden liegen grüne Turnmatten und Spielzeug, Kindern wuseln durcheinander. Samuel, 15 Monate, tapst zielstrebig in Richtung Tür. Der Aufzug draußen im Treppenhaus hat es ihm angetan. Jede Woche darf Samuel auf den Knopf drücken und den Aufzug holen, ein Ritual, das für ihn wahrscheinlich genauso zum fitdankbaby®-Kurs gehört wie das Begrüßungslied am Anfang und der blaue Gurt, den sich sein Papa für die Übungen umschnallt.

Win-Win-Situation für Papa und Sohn

Florian Häußler, 43 Jahre alt, Lehrer und Papa von zwei Söhnen, läuft seinem Jüngsten kurz hinterher und stoppt ihn an der Tür. Der Aufzug muss noch ein bisschen warten. Im fitdankbaby®-Kurs von Trainerin Sonja Boisnel ist er eindeutig der Exot, aber das macht ihm nichts aus. „Ich mag die nette Atmosphäre und genieße die Zeit mit meinem Sohn. Ich mache Sport und Samuel hat seinen Spaß – eine Win-Win-Situation für uns beide“, erzählt er. Florian ist für ein ganzes Jahr in Elternzeit, mit seinem Beruf als Gymnasiallehrer ist das gut zu vereinbaren. Nach Samuels Geburt war erst seine Frau sechs Monate lang zu Hause. In dieser Zeit hat sie fitdankbaby® entdeckt und den ersten Kurs zusammen mit Samuel besucht. „Schließlich hat sie mich gefragt, ob ich den Kurs nicht auch machen will“, sagt Florian. „Mir war es allerdings wichtig zu wissen, dass ich nicht störe und es für die anderen Mütter ok ist, dass ich dabei bin.“ Alles kein Problem – Florian wurde freundlich empfangen und startete im September 2016 mit einem fitdankbaby® OUTDOOR-Kurs bei Sonja.

Fitness auch für Männer

Auch den aktuellen fitdankbaby® MAXI-Kurs finden Samuel und Florian toll. Macht es ihm etwas aus, dass manche Übungen und Themen sehr auf Frauen zugeschnitten sind? „Nein, das hält sich im MAXI-Kurs aber auch in Grenzen. Und vieles kann ich auch mitmachen. Der Schwerpunkt liegt auf Fitness, Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit, das kommt mir sehr entgegen. Probleme habe ich eher mit den choreographischen Elementen, dem Aerobic-Teil – das war am Anfang echt anstrengend!“

Mittlerweile ist der fitdankbaby®-Kurs der „Höhepunkt unseres Alltags“, erzählt Florian. Samuel mag die Spiele und die anderen Kinder, sein Papa genießt den Austausch mit anderen und das Auspowern beim Sport. Die fitdankbaby®-Kurse empfiehlt er unbedingt auch anderen Vätern. „Männer, traut euch!“, ruft er noch und läuft Samuel hinterher. Der hat es nun doch zum Aufzug geschafft und drückt stolz auf den Knopf.

GANZ NEU: fitdankbaby®PAPA SpECIAL

fdb_papa_01Grundsätzlich sind auch Papas in den regulären fitdankbaby®-Kursen willkommen. Ab sofort werden aber zusätzlich an zahlreichen Standorten sogenannte PAPA-SPECIAL-Kurse angeboten. Das sind gesonderte Termine, an denen die Papas zum Kurs kommen und die Mamas in der Zwischenzeit mit den anderen Müttern ihre Auszeit genießen dürfen. Schau gleich, ob es auch an deinem Standorte ein PAPA-SPECIAL gibt: Zur Kurssuche

Fitte Grüße,
Nadja

titelbild_buggy

Joggen dank Baby – mit fitdankbaby

Motiviert vom  fitdankbaby® -Kurs hat Sandra mit dem Laufen angefangen – im Jogger immer mit dabei: Söhnchen Valentin. Hier erzählt sie ihre geschichte:

fdb_mum_sandra1 http://blog.fitdankbaby.com 1

„Eigentlich war ich immer eher der unsportliche Typ. Aber meine Schwangerschaftspfunde wollte ich schon loswerden. Nach der Geburt meines Großen habe ich daheim ein paar Übungen ausprobiert, aber das hat wenig gebracht und auch keinen Spaß gemacht. Als Valentin dann zur Welt kam, gab es fitdankbaby®  endlich auch bei uns in der Oberpfalz und wir haben zusammen den ersten Indoor-Kurs gemacht.

Und eines Tages kam im Kurs die Idee auf, wir könnten doch zusammen joggen und uns bei einem Firmenlauf anmelden! Wir Mamas, zusammen mit unseren Kids. Alle waren begeistert – da konnte ich schlecht nein sagen.

Aber ich hatte sowas noch nie gemacht. Die Übungen im Kurs waren ok, aber joggen?

Die nächsten drei Monate waren hart. Anfangs war ich schon nach 500 Metern platt, habe gekeucht und hatte Seitenstechen. Aber es hat mich angespornt. Valentin saß vorne im Jogger und hatte riesigen Spaß. Normalerweise ist er ganz schön quirlig, aber im Wagen ist er immer total entspannt, wenn ich jogge, das gefällt ihm. Wir sind im Park gelaufen oder im Wald, die Strecken wurden länger. Irgendwann habe ich die drei Kilometer ohne Pausen geschafft, später sogar 7,5 Kilometer – meine weiteste Strecke! Ich war so stolz! Nicht jeder hat an mich geglaubt, einige meinten, ich schaffe das nicht, aber das war mir egal. Valentin und ich haben das Training genossen, es hat mir gut getan, das war die Hauptsache.

Dann kam der Nord-Oberpfälzer-Firmenlauf in Tirschenreuth, 28. Mai 2014. Und es schüttete wie aus Eimern. Deshalb bin ich ohne Valentin gelaufen, ich wollte es ihm nicht antun, bei dem Wetter im Jogger unter dem Regenschutz zu sitzen. Dafür hat mich meine Familie am Streckenrand mächtig angefeuert, das war toll!

Ich hatte mir vorgenommen, die 6,3 Kilometer in 50 Minuten zu schaffen – tatsächlich war ich aber schon nach 43 Minuten im Ziel!
Ein irres Gefühl!

Valentin und ich haben danach noch einen Indoor- und einen Outdoor-Kurs gemacht, jetzt ist er mit seinen zwei Jahren leider schon zu groß für fitdankbaby® !

Die Kurse haben mich vom Sportmuffel zur Sportbegeisterten gemacht.

Heute laufe ich regelmäßig, ein- bis zweimal die Woche – hätte mir das vor dem fitdankbaby® Kurs jemand erzählt, ich hätte ihn wohl ausgelacht.

Danke, fitdankbaby® !“

Sandra

fdb_mum_sandra1 http://blog.fitdankbaby.com 1

Sandra mit Sohn Valentin beim Indoor-KursV

fitdankbaby® hat nicht nur Sandra motiviert – beim Röntgen-Lauf in Remscheid war eine ganze Gruppe Mamas dabei – tolle Leistung, Mädels!